Sie sind hier:  Home  Das Museum  News-Archiv  

Buchvorstellung: Monica Kingreen, Die Deportation der Juden aus Hessen 1940 bis 1945


Die Buchvorstellung wird vom Friedberger Geschichtsverein und der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Wetterau in Kooperation mit der Stadt Friedberg (Wetterau-Museum und Stadtarchiv) veranstaltet.

 

BUCHVORSTELLUNG
mit Lesung und Bildpräsentation

 

Monica Kingreen

Die Deportation der Juden aus Hessen 1940 bis 1945

Selbstzeugnisse, Fotos, Dokumente

Aus dem Nachlass herausgegeben und bearbeitet von Volker Eichler

 

Sonntag, 26. Februar 2023 um 11.15 Uhr

Bibliothekszentrum Klosterbau, Augustinergasse 8, Friedberg (Hessen)

 

Am Sonntag, dem 26. Februar, wird Dr. Volker Eichler um 11:15 Uhr im Bibliothekszentrum Klosterbau das neu erschienene Buch „Die Deportation der Juden aus Hessen 1940 bis 1945. Selbstzeugnisse, Fotos, Dokumente“ vorstellen. Nach einer Einführung zu Entstehung und Inhalt des Buches werden markante Passagen und Selbstzeugnisse, die das Deportationsgeschehen nachvollziehbar machen, vorgelesen. Dabei werden die Texte durch eine Präsentation zeitgenössischer Bildzeugnisse ergänzt.

 

Mit dem Buch, das sich an einen breiten Leserkreis wendet, legt die Kommission für die Geschichte der Juden in Hessen (Wiesbaden) erstmals eine Gesamtdarstellung zu Deportation und Ermordung der Juden für das Land Hessen vor. Von 1940 bis 1945 wurden aus dem Gebiet des heutigen Bundeslandes Hessen rund 17.000 jüdische Menschen in Ghettos, Konzentrations- und Vernichtungslager deportiert. Die Deportationen geschahen vor aller Augen. Fast alle sind ermordet worden; kaum mehr als 1.000 haben überlebt.

 

Das von der Autorin und früheren Mitarbeiterin des Fritz-Bauer-Instituts Monica Kingreen (1952–2017) unvollendet hinterlassene Manuskript wurde von Dr. Volker Eichler, früher Leiter des Hessischen Hauptstaatsarchivs in Wiesbaden, bearbeitet und in Teilen ergänzt. Monica Kingreen lebte in Nidderau-Windecken und forschte intensiv über die Geschichte der Juden in der Wetterau und in Hessen. 2007 veröffentlichte sie in den Wetterauer Geschichtsblättern einen umfangreichen Beitrag über „Das Judenbad und die Judengasse in Friedberg.“ Sie war mehrfach als Referentin in Friedberg zu Gast.

 

An die Deportation Wetterauer Jüdinnen und Juden wurde zuletzt im September 2022 aus Anlass des 80. Jahrestages erinnert. In mehreren Veranstaltungen und unter großer Beteiligung der Öffentlichkeit wurde das Gedenken in Friedberg und Bad Nauheim aktiv und sichtbar gestaltet. Daran knüpft die aktuelle Buchvorstellung und Lesung nun an.

 

Der Eintritt ist frei.

 


 


PDF-Datei Handzettel Buchvorstellung Die Deportation der Juden aus Hessen

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Aktuelles

Museumsführung - Jüdisches Leben in der Wetterau heute, Mittwoch, 17.4., 18:30 Uhr

mehr...

mehr...

Sonderausstellung

Plakat "Jüdisches leben in der Wetterau heute" Wiederaufnahme 2023/24
 

WIEDERAUFNAHME
November 2023 bis Juli 2024

mehr...

Zum Seitenanfang Seitenanfang  Zu Favoriten hinzufügen Zu Favoriten hinzufügen  Datenschutz Datenschutz  Sitemap Sitemap