Sie sind hier:  Home  Das Museum  News-Archiv  

Open Air-Kino im Museumshof 2023

Kino im Museumshof 2019

  

Zwei Filmabende im Hof des Wetterau-Museums, gemeinsam veranstaltet vom Bildungsforum und Kultur auf der Spur in Kooperation mit dem Wetterau-Museum / Stadt Friedberg (Hessen).

 

Freitag, 11. August, 21:30 Uhr (Einlass 20:30 Uhr)

Jazz an einem Sommerabend

Regie: Bert Stern; USA, 1959, restauriert 2022, 85 Minuten, FSK 0
Dokumentation vom Newport Jazz Festival (6. Juli 1958) mit u.a. Louis Armstrong, Gerry Mulligan, Mahalia Jackson, Anita O´Day; Thelonius Monk, George Shearing, Chuck Berry, Chico Hamilton, Sonny Stitt u.v.a.
 
"Wir haben viel gewagt, es hätte auch schiefgehen können. Wir nutzten keinen Belichtungsmesser, der Ton wurde live und ungefiltert aufgenommen – er kam direkt von den Sängerinnen und Sängern, den Instrumentalistinnen und Instrumentalisten. Wir wollten einen ‚glücklichen‘ Jazzfilm machen, einen Film, der Musikerinnen und Musiker und das Publikum zeigt, die das Erlebnis genießen." (Regisseur Bert Stern). Was Sterns Film neben seinen ästhetischen Qualitäten so bemerkenswert macht, ist der Umstand, dass hier musikalische Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, in einer Schwebe gehalten werden. Traditioneller Jazz à la Satchmo steht hier neben dem Bebop eines Sonny Stitt und den klassischen Standardinterpretationen einer Anita O‘Day.
 
Die atmosphärische Dichte, die durch keinen Erzähler gestört wird, ist einer der Gründe, weshalb Sterns Werk unter Eingeweihten einen vergleichbar mythischen Ruf wie seine berühmten Monroe-Fotos genießt. Für die einen ist „Jazz an einem Sommerabend“ der vielleicht schönste Film, der je über Jazz gemacht wurde. Für andere, nichts Geringeres als „der Goldstandard des Musik-Films“ generell.
"Jazz an einem Sommerabend" wurde 1999 von der Library of Congress in ihre Liste der kulturell, historisch oder ästhetisch relevanten Kinowerke der USA aufgenommen; 2022 restauriert ist er jetzt wieder in die Kinos gekommen.
 
 

Freitag, 25. August, 21 Uhr (Einlass 20 Uhr)

Shape of Water – Das Flüstern des Wassers

Regie: Guillermo del Toro, Drehbuch: Guillermo del Toro, Vanessa Taylor
Mit Sally Hawkins, Michael Shannon und Richard Jenkins u.a.
USA 2017, 123 Min, FSK 16
 
Ausgezeichnet mit 4 Oscars: Bester Film, beste Regie, beste Original-Filmmusik und bestes Produktionsdesign; British Accademie Film Awards 2018: beste Regie, beste Filmmusik, bestes Szenenbild; Internationale Filmfestspiele Venedig: Goldner Löwe
Die Fantasie-Romanze spielt zu Beginn der 1960er-Jahre und handelt von einer stummen Reinigungskraft, die sich an ihrem Arbeitsplatz, einem US-amerikanischen Geheimlabor, in eine dort gefangengehaltene amphibische Kreatur verliebt.
 
In einem geheimen Regierungslaboratorium auf der Höhe des Kalten Krieges in den USA geschieht ein visuell umwerfendes, emotional aufwühlendes Wunder der Imagination. Der Meistergeschichtenerzähler Guillermo del Toro vermischt auf magische Weise das Pathos und den Thrill des klassischen Monsterfilm Genres mit den dunklen Schatten des Film Noir, um daraus eine unvergleichliche Liebesgeschichte entstehen zu lassen, die sich mit unseren eigenen Fantasien überlagert – mit den Geheimissen, die wir nicht kontrollieren können und den Ungeheuerlichkeiten, denen wir ins Auge sehen müssen.
 
Einlass bei beiden Veranstaltungen 1 Stunde vor Filmbeginn, mit der Möglichkeit, vorab einen Rundgang durch das Museum zu machen (einschließlich der Sonderausstellung “Jüdisches Leben in der Wetterau heute“) – im Eintrittspreis (6 Euro) inbegriffen.

 

 


Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Aktuelles

Museumsführung - Jüdisches Leben in der Wetterau heute, Mittwoch, 17.4., 18:30 Uhr

mehr...

mehr...

Sonderausstellung

Plakat "Jüdisches leben in der Wetterau heute" Wiederaufnahme 2023/24
 

WIEDERAUFNAHME
November 2023 bis Juli 2024

mehr...

Zum Seitenanfang Seitenanfang  Zu Favoriten hinzufügen Zu Favoriten hinzufügen  Datenschutz Datenschutz  Sitemap Sitemap